Hybride App Entwicklung

Geringer Programmieraufwand und einfache Portierbarkeit

Neben nativen Apps und Web-Apps gibt es auch hybride Apps. Diese stellen eine Zwischenstufe zwischen diesen beiden Techniken dar. Sie verwenden wie Web-Apps den Browser für die Ausführung. Allerdings installiert der Anwender sie fest auf dem Gerät, sodass sie auf die gleiche Weise zu verwenden sind wie native Apps.

Hybride Apps: eine sinnvolle Lösung für zahlreiche Anwendungsfälle

Für die Gestaltung hybrider Apps kommen Webtechnologien wie HTML, CSS und Javascript zum Einsatz. Der große Vorteil besteht darin, dass hierbei für alle Plattformen nur ein einziger Code erstellt werden muss. Das reduziert den Aufwand für die mobile Entwicklung deutlich. Die Portierung auf die verschiedenen Systeme erfolgt dann über spezielle Frameworks. Hybride Apps werden fest auf dem Gerät installiert. Der Anwender kann sie über das entsprechende Symbol aufrufen. Für die Ausführung kommt zwar der Webbrowser zum Einsatz, doch tritt dieser nicht offen in Erscheinung. Auf die Anwender wirkt die hybride App daher genau wie eine native App. Hinsichtlich der Performance und der möglichen Funktionen liegt sie zwischen Web-Apps und nativen Apps.

28Apps: Ihr Partner für hybride Apps

Wenn Sie im Rahmen der Digitalisierung in Ihrem Unternehmen auf die hybride App Entwicklung setzen, ist 28Apps der richtige Ansprechpartner. Im Rahmen unserer Angebote für die individuelle Softwareentwicklung erstellen wir diese Anwendungen nicht nur. Darüber hinaus informieren wir Sie gerne darüber, was hybride Apps auszeichnet und in welchen Fällen ihre Anwendung zu empfehlen ist.

Informationen über Web-App Entwicklung >

Informationen über Native App Entwicklung >

Wir freuen uns darauf
Sie kennenzulernen